My Silent Subliminal
Erstelle dein persönliches Silent Subliminal

Tipps

Affirmationen, Afformationen und Suggestionen

Affirmationen sind kurze, positive Formulierungen in der „Ich-Form“, die ein gewünschtes Ziel hervorrufen sollen (z.B. Ich bin gesund).

Afformationen haben die gleiche Absicht, werden jedoch in der Frageform gestellt (z.B. Warum werde ich ab jetzt gesund werden?).

Suggestionen sind Affirmationen in der Du-Form (z.B. Du bist gesund).

Ein gutes Beispiel für die Wirksamkeit von Affirmationen ist die Methode des Apothekers Emile Coué (1857 – 1926). Dieser machte die Entdeckung dass die gedankliche Selbstbeeinflussung eines Kranken entscheidend für dessen Genesung ist. Seine Formel lautete: „ Es geht mir mit jedem Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser.“ Regelmäßig angewandt, haben seine Patienten mit dieser Affirmation erstaunliche Ergebnisse erzielt.


Es gibt einige Grundregeln beim Erstellen von Affirmationen:

1. Formuliere deine Affirmationen immer positiv, denn dein Unterbewusstsein kennt keine Verneinungen!

2. Affirmiere immer ein konkretes Ziel (z.B. einen bestimmten Geldbetrag)

3. Formuliere deine Affirmationen individuell nach deinen Wünschen und Zielen

4. Formuliere lieber kurze Sätze als lange

5. Affirmationen sollten nach Möglichkeit mit „Ich bin“ oder „Ich habe“ beginnen. Dadurch begibst du dich in das Gefühl, dein Ziel bereits erreicht zu haben.

6. Es ist immer gut, eine Dankbarkeits-Affirmation mit aufzunehmen, da Dankbarkeit grundsätzlich positive Emotionen hervorruft.

7. Bearbeite nicht zu viele Wünsche auf einmal. Suche dir ein Ziel aus und formuliere dazu passende Affirmationen (z.B. ein materieller Wunsch, wie Haus oder Auto, kombiniert mit Affirmationen zu Reichtum und Wohlstand)

Der wichtigste Punkt beim Aufnehmen von Affirmationen ist, dass du dabei ein positives Gefühl haben solltest. Schreibe dir in Ruhe ein paar Sätze auf und sage sie anschließend laut zu dir selbst (am Besten gelingt das, wenn du ungestört bist). Übernimm nur die Sätze, die sich für dich gut und richtig anfühlen.

Wenn du deine Affirmation mit „Ich bin“ beginnst, solltest du sie immer im Jetzt formulieren (z.B. „Ich bin gesund“, „Ich bin selbstbewusst“…). Solltest damit Probleme haben, kannst du, wie Emile Coué, mit der Formulierung „von Tag zu Tag“ oder „mit jedem Tag“ arbeiten (z.B. „Ich bin von Tag zu Tag immer selbstbewusster“).

Wenn deine Affirmation mit „Ich habe“ beginnt, ist es hingegen von Vorteil eine konkrete Zeitangabe zu verwenden (z.B. Ich habe am 31.03.2020 mein Traumhaus).

Selbstverständlich müssen deine Affirmationen nicht immer mit „Ich bin“ oder „Ich habe“ beginnen.

Beispiele für Affirmationen zum Thema „Gesundheit“:

Ich bin vollkommen gesund.

Ich liebe es, mich gesund zu ernähren.

Ich freue mich auf mein tägliches Fitnessprogramm.

Ich bin voller Energie.

Mein Körper regeneriert sich jeden Tag selbst.

Ich vertraue meinem Körper.

Meine Selbstheilungskraft wird mit jedem Tag stärker.

Ich bin zuversichtlich, dass mein Körper sich selber heilt.

Ich erfreue mich an meiner Gesundheit.

Ich bin dankbar für meinen gesunden Körper.


Beispiele für Affirmationen zum Thema „Geld“:

Ich bin wohlhabend.

Ich generiere von Tag zu Tag mehr Wohlstand.

Ich bin ein Magnet für Geld und Reichtum.

Ich führe ein Leben in Fülle und Reichtum.

Ich entscheide mich von ganzem Herzen dazu, Geld willkommen zu heißen.

Ich habe es verdient, wohlhabend zu sein.

Ich bin dankbar für den Reichtum, der bereits jetzt in meinem Leben existiert.

Ich ziehe jeden Tag inspirierende Gedanken an, die mir zu noch mehr Reichtum verhelfen.


Dies sind nur einige Beispiele. Deiner Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt.


Wie wende ich Silent Subliminals an?

Am Besten ist es, dein Silent Subliminal jeden Tag für mindestens eine Stunde (in Dauerschleife) anzuhören. Regelmäßigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg.

Ausserdem ist es förderlich, wenn du beim Hören entspannt und nicht gestresst bist. Ansonsten kannst du dabei machen, was immer du magst; sogar schlafen!

Höre dir das Silent Subliminal nicht zu laut an! Höre dir lieber zuerst die hörbare Version an und reguliere dann die Lautstärke auf ein angenehmes Niveau.

Nutze gute Lautsprecher oder Kopfhörer. Da deine Affirmationen auf ziemlich hohen Frequenzen wiedergegeben werden, sollten die Lautsprecher auch dazu in der Lage sein, diese Frequenzen abzuspielen.

Du kannst selbstverständlich jeden Tag mehrere Silent Subliminals zu verschiedenen Themen hören. Jedoch ist es besser, wenn du dich über einen längeren Zeitraum nur auf ein Thema konzentrierst, damit sich dein Unterbewusstsein voll und ganz darauf einlassen kann.

Und letztendlich: übe dich in Geduld! Die Wirkung von Silent Subliminals ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Wenn du z.B. bezüglich eines Themas unbewusste Blockaden hast, wird es natürlich länger dauern bis sich dein Unterbewusstsein "umprogrammiert". Deswegen ist es auch so wichtig, dass du dich beim Aussprechen der Affirmationen gut fühlst! 

Sei offen für deine Ziele und Wünsche und befasse dich nach Möglichkeit auch im bewussten Zustand mit Ihnen. Du kannst dir z.B. jeden Morgen nach dem Aufwachen ein paar Minuten Zeit nehmen, um dein Ziel zu visualsieren. Auf diese Weise öffnest du dein Unterbewusstsein noch mehr und unterstützt damit die Wirkung des Silent Subliminals.

Viel Erfolg bei der Verwirklichung deiner Träume!